Kategorien
Wochensprüche

„Sich selbst erschaffend stets“

Der Spruch des Seelenkalenders für die vierundzwanzigste Woche im Jahr 2021/ 2022 (12. – 18. September 2021) mit Gegenspruch und Spiegelsprüchen

X. Vierundzwanzigste Woche (15. Sept. – 21. Sept.[1912])

24.
Sich selbst erschaffend stets
Wird Seelensein sich selbst gewahr,
Der Weltengeist, er strebet fort
In Selbsterkenntnis neu belebt
Und schafft aus Seelenfinsternis
Des Selbstsinns Willensfrucht.

C‘. Neunundzwanzigste Woche (20. Oct. – 26. Oct. [1912])

29.
Sich selbst den Denkens Leuchten
Im Innern kraftvoll zu entfachen,
Erlebtes sinnvoll deutend
Aus Weltengeistes Kräftequell,
Ist mir nun Sommererbe,
Ist Herbstesruhe und auch Winterhoffnung.

Spiegelspruch zu Spruch 24

C. Dritte Woche. (21. – 27. April [1912]).

3.
Es spricht zum Weltenall,
Sich selbst vergessend
Und seines Urstands eingedenk,
Des Menschen wachsend Ich:
In dir, befreiend mich
Aus meiner Eigenheiten Fessel,
Ergründe ich mein echtes Wesen.

Spiegelspruch zu Spruch 50

Y‘. Fünfzigste Woche. (16. März – 22. März [1913])

50.
Es spricht zum Menschen-Ich
Sich machtvoll offenbarend
Und seines Wesens Kräfte lösend
Des Weltendaseins Werdelust:
In dich mein Leben tragend
Aus seinem Zauberbanne
Erreiche ich mein wahres Ziel.

Gegenspruch zu Spruch 24

In der Handschrift Rudolf Steiners trug der Spruch den Buchstaben Y‘; in der Ausgabe 1925 war dem Spruch der Buchstabe X‘ beigegeben.


Anmerkung:

  • Spruch 50 wurde hier so wiedergegeben, wie er in der Handschrift 1912/13 niedergeschrieben ist (auch dort findet sich der Doppelpunkt am Ende der vierten Zeile).
  • Ansonsten weisen die hier zitierten Sprüche in der Handschrift lediglich einen Punkt am Ende der letzten Zeile auf. (Zur Zeichensetzung im Seelenkalender siehe diesen Beitrag.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.