Kategorien
Editorische Notizen Über den Seelenkalender

Zu einem Detail der Textgestalt von Spruch 19

In den Textausgaben des Seelenkalenders wird im zweiten Vers der 19. Woche bei dem Wort „Erinnrung“ an die Stelle des ausgelassenen Buchstabens „e“ einheitlich das Auslassungszeichen “ ‘ “ gesetzt.

19
Geheimnisvoll das Neu-Empfang'ne
Mit der Erinn'rung zu umschließen
Sei meines Strebens weitrer Sinn:
Er soll erstarkend Eigenkräfte
In meinem Innern wecken
Und werdend mich mir selber geben.

In der Originalhandschrift findet sich dieses Auslassungszeichen nicht, dort heißt es „Erinnrung“; anders als bei dem Wort „Neu-Empfang’ne“ im ersten Vers, bei dem auch in der Originalhandschrift ein Auslassungszeichen für das „e“ gesetzt ist.

Handelt es sich um eine bewusste Entscheidung gegen die Textgestalt der Originalhandschrift?

In der Ausgabe Dornach/ Schweiz 1984 wird in einem Nachwort „Zur Ausgabe 1972“ darauf hingewiesen, dass diese Ausgabe mit der Handschrift verglichen werden konnte, was zu Änderungen geführt hat, u.a. auch in der 19. Woche.

Demnach ist dem Herausgeber die Textgestalt der Originalhandschrift bekannt; er hat dieses Detail der Zeichensetzung offenbar eher an Rechtschreibungs-Vorstellungen ausrichten wollen, anstatt an der Handschrift.

Nicht mit einem Auslassungszeichen versehen wurde demgegenüber das Wort „weitrer“ im dritten Vers.

Man könnte dies auch anders handhaben, von einer bewussten Entscheidung Steiners ausgehen und die „Erinnrung“ so lassen, wie sie geschrieben wurde. Dieses würde nicht nur mit dem „weitrer“ im dritten Vers harmonieren, sondern auch mit dem Wort „erstandnem“ im zweiten Vers der 34. Woche, das in beiden Textausgaben und in der Originalhandschrift einheitlich ohne Auslassungszeichen wiedergegeben ist. Spruch 34 ist der Spiegelspruch von Spruch 19 (siehe hier).

34
Geheimnisvoll das Alt-Bewahrte
Mit neuerstandnem Eigensein
Im Innern sich belebend fühlen:
Es soll erweckend Weltenkräfte
In meines Lebens Außenwerk ergießen
Und werdend mich ins Dasein prägen.

Hinweis: Generell der Thematik widmet sich dieser Beitrag „Über die Satzzeichen in den Seelenkalender-Sprüchen“.

Ergänzung vom 22.05.2021: In der Seelenkalender-Ausgabe „Nahrung für die Seele“ heißt es wie in der Handschrift „Erinnrung“.

2 Antworten auf „Zu einem Detail der Textgestalt von Spruch 19“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.